(… in Bearbeitung …)

Es ist soweit, wir möchten gemeinsam in der kommenden Fahrstunde auf die Autobahn … nicht, das wir schon ein-, zweimal auf der Autobahn gewesen wären, aber nun ganz offiziell. Viele Grundregeln gibt es hier nicht, aber die wenigen müssen beherrscht werden. Keine Angst, wir fahren natürlich eine höhere Geschwindigkeit (die 130 km/h sollten wir schon erreichen) aber du musst dich nicht um Gegenverkehr, Ampeln, Radfahrer oder Fußgänger in der Regel kümmern.

Der Einfädelungsstreifen

(Früher auch Beschleunigungsstreifen genannt)

Er stellt mit Sicherheit einer der größten Herausforderungen, nicht nur für den Fahrschüler, dar – deshalb wird das Auf- und Abfahren auf die Autobahn an vielen Anschlussstellen geübt. Natürlich ist jede Anschlussstelle individuell, und Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel, aber pauschal sollte man an folgendes denken:

  • Wenn wir in den Einfädelungsstreifen einfahren, wird in der letzten RECHTSKURVE nach LINKS geblinkt
  • Wir bleiben in der Regel im 3. Gang
    (den 3. Gang können wir von ca. 30-100km/h!!! hochziehen – nicht umweltfreundlich – aber in diesem Fall geht die Sicherheit vor!)
  • Wir passen unsere Geschwindigkeit dem fließenden Verkehr auf der Autobahn an (soweit wir das grob abschätzen können, da wir ja vor dem Einfädelungsstreifen meist im rechten Winkel auf die Autobahn zufahren)
  • Wir konzentrieren uns erst auf unseren Einfädelungsstreifen, nicht primär um das geschehen auf der Autobahn und versuchen seinen Verlauf zu verstehen.
  • Wir schauen dann über Innen- und Außenspiegel, was auf der Autobahn hinter uns passiert – NICHT über den Schulterblick.
  • Wenn hinten alles frei ist, oder die Möglichkeit für uns gegeben ist, dann nochmal nach VORNE schauen, und nun erst denn 3 Punkteplan (Innenspiegel, linker Außenspiegel, Schulterblick) ausführen und dann langsam nach links einlenken und auf die Autobahn einfahren.
  • Das Blinklicht wieder ausschalten
  • Denn 5. Gang einlegen, je nach dem kann aber auch der 4. Gang in Frage kommen.
  • Abstand nach Vorne beobachten und gegebenenfalls korrigieren.
  • Atmen nicht vergessen 😉

Wesentlich entspannter ist das Abfahren von der Autobahn an einer Anschlussstelle.

Der Ausfädelungsstreifen

  • es beginnt mit der Ansage, wo wir die Autobahn verlassen möchten, z. B. Aachen-/Zentrum, oder Ausfahrt Broichweiden.
  • Nun werden die Schilder beobachtet, 1.000 m vorher kommt die erste Ankündigung.
  • Ab 1.000m wird nicht mehr überholt!
  • Bei 500m vor erreichen des Ausfädelungsstreifens gehen wir langsam vom Gas (nicht Bremsen), so dass wir in 500 m etwa 100km/h erreichen können (wenn der fließende Verkehr das überhaupt zu lässt).
  • Bei 300m blinken wir nach rechts.
  • Bei 200m kommen beide Blicke, Innenspiegel und rechter Außenspeigel
  • Bei 100m folgt der Schulterblick
  • Nun schauen wir in den Innenspiegel!!! und beginnen das Abbremsen bis auf 50-60 km/h – zügig – und wechseln in den 3. Gang, d.h. vor, oder mit erreichen des blauen AUSFAHRT-Schildes haben wir den 3. Gang eingelegt und sind bei etwa 50 km/h – dabei haben wir den rückwärtigen Verkehr die ganze Zeit im Innenspiegel beobachtet!
  • Nun folgen wir der rechten Fahrstreifenbegrenzungslinie (mit etwa 100km/h…) und sind die ersten im Ausfädelungsstreifen, wir fahren also ganz zu beginn rein …
  • Anschließend werden wir links oder rechts weiterfahren (wird angesagt) – dabei dann bitte wieder daran denken, das wir uns NICHT mehr auf der Autobahn befinden, folglich die Kurven im 2. Gang gefahren werden.

Kern Fahrschule

Gottfried Kern
Neuhauser Str. 82, 52146 Würselen und Heidestr. 40, 52146 Bardenberg

Wir freuen uns auf euren Besuch!  

    Senden Sie uns hier eine Nachricht per E-Mail